Kinder und Jugendliche

Eine kieferorthopädische Behandlung kann bereits ab dem 4. Lebensjahr erforderlich sein. Zu diesem frühen Zeitpunkt steht die Beseitigung von Habits (Daumenlutschen, Zungenpressen, Mundatmung etc.) im Vordergrund. Diese können ohne Behandlung zu Fehlbildungen im Kieferbereich führen.

Eine Korrektur im Gebiss wird primär mit dem beginnenden Zahnwechsel im Seitenzahnbereich vorgenommen. Die Behandlung kann sowohl mit herausnehmbaren als auch mit festsitzenden Apparaturen erfolgen.

Die Behandlung wird leider nicht in jeden Fall von der Krankenkasse bezahlt. Während der ersten Untersuchung erfolgt die Einstufung nach den vorgegebenen Richtlinien der kieferorthopädischen Indikationsgruppen (KIG). Wir beraten Sie diesbezüglich gern.